Über 60 Jahre Flucht und Vertreibung

Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum TV-Kanal

  

Gruppe Ennepetal

  

Mit uns im Dialog bleiben ...
... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos
 

Landsmannschaft Ostpreußen Landesgruppe NRW e.V.


Die Landsmannschaft  Ostpreußen ist EUFV-Gründungsmitglied
Die Landsmannschaft
 Ostpreußen ist EUFV-
Gründungsmitglied

Gedenkschrift:
Gedenkschrift - 70 Jahre LO-NRW
70 Jahre LO Landesgr. NRW
für weitere Infos hier klicken

Die Deutschen in Polen 1918-1939 - Vortrag von Prof. Dr. Hartmut Fröschle

für weitere Infos hier klicken

Danzig und Ostpreußen - zwei Kriegsanlässe 1939. Vortrag von Gerd Schultze-Rhonhof

für weitere Infos hier klicken

Danzig und Ostpreußen - zwei Kriegsanlässe 1939. Vortrag von Gerd Schultze-Rhonhof
für weitere Infos hier klicken

Legende und Wirklichkeit. Die polnischen Ostgebiete im neuen Licht: Amtliche Ziffern und Fakten widerlegen Propaganda.
für weitere Infos hier klicken

Verlag Heiligenwalde - Für weitere Infos hier klicken!

Verlag Heiligenwalde


Gruppe Ennepetal - Nachrichten-Übersicht 2012:

     Nachrichtenarchiv 2011
     Nachrichtenarchiv 2010
 


Nachrichten 2009:

Ennepetal – Sonnabend, 19. September, 16 Uhr
Feierstunde zum „Tag der Heimat“ in der „Rosine“.
Einen Bericht dazu finden Sie unter:
www.derwesten.de/staedte/ennepetal/Eckhardt-Dialog-der-Buende-vorbildlich-id227022.html
 


Die Gruppe Ennepetal ist auch über e-Post erreichbar.


Jahreshauptversammlung der Gruppe Ennepetal

Bericht über die kombinierten Sitzungen der Monats- und Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 16. 02. 2012, in der Heimatstube, gekürzte Fassung

a) Monatsversammlung:

Die Monatsversammlung beschränkte sich auf die Begrüßung und Allgemeines.

Darüber hinaus stellte sich die Gleichstellungs-, Ehrenamts- und Seniorenbeauftragte der Stadt Ennepetal, Sabine Hofmann, nach vorheriger Einladung, vor und erläuterte ihren Tätigkeitsbereich. Bereits im Vorfeld hatte der Unterzeichner mit ihr über wachsende Probleme in unserer Heimatstube gesprochen. So konnte sie uns berichten, dass wir im Mehrgenerationenhaus, Gasstr. 10, eine behindertengerechte Räumlichkeit bekommen könnten. Nach zeitnaher Überprüfung werden wir uns entscheiden.

Nach Beendigung der kurz gefassten Monatsversammlung wurde gemeinsam gegessen. Es gab, Grützwurst mit Salzkartoffeln und Sauerkraut, auf spezielle Art, von der 2. Vorsitzenden, Monika Gräf, köstlich zubereitet. Vielen Dank Monika für Deinen harten Einsatz. Ein großes Dankeschön aber auch an Dein Helferteam.

b) Jahreshauptversammlung:

Nach dem Essen übernahm der 1. Vorsitzende, Gerhard Sadlowski, das Zepter und eröffnete die Jahreshauptversammlung.

Er begrüßt die Anwesenden und freut sich über den zahlreichen Besuch, stellt die Beschlussfähigkeit fest und teilt mit, dass die Einladung mit der Tagesordnung schriftlich und rechtzeitig erfolgte auch durch Mitteilung in der örtlichen Presse und der PAZ.

Satzungsgemäß, alle 2 Jahre, wird heute ein neuer Vorstand gewählt.

Besonders bedankt er sich bei der 2. Vorsitzenden Monika Gräf für das köstlich zubereitete Essen.

Traurig stimmt die Mitteilung, dass im Berichtszeitraum, 2011, 2 Mitglieder verstorben sind:

  •  2011 Karl Doll im Alter von 75 Jahren und am

  •  19.12.2011 Herbert Gudat im Alter von 87 Jahren

Sadlowski würdigt beide als Heimatfreunde und treue Ostpreußer.

Sodann erheben sich die Versammlungsteilnehmer zu einer Gedenkminute. Walter Krahl spielt gefühlvoll auf der Mundharmonika das Lied „Ich hat einen Kameraden“.

In seinem Geschäftsbericht teilt Sadlowski mit, dass die Landsmannschaft in den Jahren 2009 – 2011 durch 12 Sterbefälle und 2 Austritte hart getroffen wurde. Trotzdem können wir mit unserer Mitgliederzahl noch zufrieden sein. Frau Tobies ist mit 96 Jahren die Älteste und Frau Mock mit 51 Jahren die Jüngste.

In unserem Vorstand ist die 2. Vorsitzende Monika Gräf, mit unter 70 Jahren die Jüngste.

Auf der Sitzung des Geschäftsführenden Vorstandes wurden die Termine der Landsmannschaft für das Jahr 2012 abgesprochen und beschlossen. Es sind dies das Erntedankfest am 13. Oktober 2012 und die Weihnachtsfeier am 16. Dezember 2012. Der BdV veranstaltet außerdem am 15. September den Tag der Heimat. Alle Veranstaltungen finden im Hotel/Restaurant Rosine, Bergstr. 4 – 6 statt.

Die Termine unserer turnusmöglichen Monatsversammlungen in der Heimatstube, das Treffen am Gedenkstein, sowie die überörtlichen Kulturtagungen in Oberhausen und das „Kleine Ostpreußentreffen“ in Schloß Burg sind terminlich fixiert. Die Termine hängen schriftlich in der Heimatstube aus.

Sadlowski freut sich über die rege Teilnahme der Landsleute an den Monatsversammlungen in der Heimatstube. Den Kümmerern dieser Veranstaltungsreihe, Monika und Lothar Gräf, spricht er im Namen der Landsleute seinen herzlichen Dank aus.

Ebenfalls freut er sich über 160 Besucher zum Tag der Heimat. Der Bürgermeister, Wilhelm Wiggenhagen, sprach Grußworte. Auch zur Erntedankfeier der LMO, Gruppe Ennepetal, waren 120 Besucher gekommen. Großen Anklang bei den Besuchern fand die große, sehr gute Tombola.

Die Weihnachtsfeier war mit 20 Kindern und ca. 120 Besuchern ebenfalls sehr gut besucht. Der Weihnachtsmann beschenkte die Kinder und die Senioren. Die kranken Senioren erhielten das Geschenk nachträglich.

Gute Kontakte haben wir zum Heimatbund und zur Stadt Ennepetal. Unser Bürgermeister, Herr Wiggenhagen besucht unsere Veranstaltungen regelmäßig. Aber auch die Stellvertreter, Herr Kraft und Frau Schöneberg springen ein im Fall einer Verhinderung des Bürgermeisters.

Wir besuchen regelmäßig die Landsmannschaften in unseren Nachbarstädten zu deren Veranstaltungen und unterstützen uns somit gegenseitig aber auch überörtlich sind wir dabei, z. B. bei den Kulturtagungen in Oberhausen und dem kleinen Ostpreußentreffen auf Schloß Burg.

Er bittet um Teilnahme bei der BdV-Kreisversammlung am 10.03.2012 in unserer Heimatstube.

Wegen Krankheit des Schriftführers, Lothar Gräf, übernahm die Schriftführung auf der Jahreshauptversammlung am 17.02.2011 freundlicher Weise Vera Schmiedel. Eine Abschrift der Niederschrift wurde von Lothar Gräf vorgelesen. Es gab keine Beanstandungen und auch keine Rückfragen.

Die Schatzmeisterin, Ingrid Lask, verliest Ihren Bericht.

Geprüft wurde die Kasse von Irma Hubl und Helmut Buchholz. In seinem Bericht betonte Helmut Buchholz, dass es weder Einwände noch Beanstandungen gab. Er bat um Entlastung der Schatzmeisterin und des Vorstandes.

Die Entlastungen erfolgte einstimmig durch die Anwesenden.

Sodann erfolgte die Wahl des 1. Vorsitzenden

Sadlowski trat offiziell von seinem Amt als 1. Vorsitzender zurück.

Als Wahlleiter wurde Werner Dietz von Lothar Gräf vorgeschlagen, der, nach einstimmiger Wahl, die Wahl annahm.

Dietz bedankte sich bei Sadlowski für die geleistete Arbeit in den zurückliegenden zwei Jahren und schlug ihn für das Amt des 1. Vorsitzenden vor. Weitere Vorschläge wurden nicht gemacht.

Gerhard Sadlowski wurde daraufhin einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Sadlowski nahm die Wahl an und übernahm wieder den Vorsitz.

Aus der Mitte der Versammlung wurde vorgeschlagen den Restvorstand am Block zu wählen. Hiergegen gab es keine Einwände

Die Wahl des Restvorstanden erfolgte einstimmig.

Der Vorstand der Ortsgruppe besteht aus

  •  dem Vorsitzenden                       Gerhard Sadlowski,

  •  der Stellvertreterin                     Monika Gräf,

  •  dem Schrift- / Geschäftsführer     Lothar Gräf

  •  der Schatzmeisterin                     Ingrid Lask

Die Kasse prüfen Irma Hubl und Helmut Buchholz

Die Kassenprüfer/in wurden zum 2. Mal gewählt. Sie gehören dem Vorstand nicht an.

Das Amt des Kulturwartes ist z. Zt. nicht besetzt. Diese Aufgaben werden von Fall zu Fall von Mitgliedern der Ortsgruppe übernommen.

Stellvertreter für die Ämter Schrift-/Geschäftsführer und Schatzmeister wurden nicht benannt.

Alle gewählten Vorstandsmitglieder und die Kassenprüfer nahmen die Wahl an.

Verschiedenes – weitere Leitung („Kümmerer“) der Monatsversammlungen in der Heimatstube durch Monika und Lothar Gräf:
Es gab keine Vorschläge. Monika und Lothar Gräf wurden einstimmig als Leiter (Kümmerer) für die nächsten 2 Jahre gewählt.

Sadlowski bedankt sich in seinem Schlußwort beim Gesamtvorstand und allen Mitgliedern der Landsmannschaft Ostpreußen, Gruppe Ennepetal, recht herzlich für die über 25-jährige gute Zusammenarbeit.

„Bleibt auch weiter unserer Heimat und der Landsmannschaft Ostpreußen treu“ ruft er den Versammlungsteilnehmern zu. Er wünscht, nach dem Singen des Ostpreußenliedes, allen einen guten Heimweg.

Nach routinierter Führung durch den 1. Vorsitzenden endet die Versammlung um 20:00 Uhr.

Quelle:
Lothar Gräf, Schriftführer der Gruppe Ennepetal, 21.02.2012


Falls nach Anklicken die PDF-Datei nicht geöffnet wird
ist die
Installation eines Acrobat-Readers erforderlich. (siehe: www.adobe.de)


Landesgruppe Gruppe Bonn Gruppe Ennepetal Gruppe Essen Gruppe Euskirchen Gruppe Gütersloh Gruppe Lengerich Gruppe Letmathe Gruppe Leverkusen Gruppe Lüdenscheid Gruppe Minden Gruppe Münster Gruppe Neuss Gruppe Remscheid Gruppe Siegen Gruppe Unna Gruppe Viersen-Dülken Gruppe Wermelskirchen Gruppe Wesel Gruppe Wuppertal


. . . Wenn Sie die Preußische Allgemeine Zeitung jetzt 4 Wochen kostenlos testen möchten klicken Sie auf diese Zeile . . .
zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

 
 
 
 
 
 
 

NRW-Logo

 
 
 
 
 
 
 
 

English / Englisch polnisch / polska Russisch / Русский  

Copyright © 2000-2019  LO - Landesgr. NRW e.V.

Datenschutz

Stand: 01. Januar 2019

zur Feed-Übersicht