Über 60 Jahre Flucht und Vertreibung

Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum TV-Kanal

  

Gruppe Minden

  

Mit uns im Dialog bleiben ...
... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos
 

Landsmannschaft Ostpreußen Landesgruppe NRW e.V.


Die Landsmannschaft  Ostpreußen ist EUFV-Gründungsmitglied
Die Landsmannschaft
 Ostpreußen ist EUFV-
Gründungsmitglied

Gedenkschrift:
Gedenkschrift - 70 Jahre LO-NRW
70 Jahre LO Landesgr. NRW
für weitere Infos hier klicken

Die Deutschen in Polen 1918-1939 - Vortrag von Prof. Dr. Hartmut Fröschle

für weitere Infos hier klicken

Danzig und Ostpreußen - zwei Kriegsanlässe 1939. Vortrag von Gerd Schultze-Rhonhof

für weitere Infos hier klicken

Danzig und Ostpreußen - zwei Kriegsanlässe 1939. Vortrag von Gerd Schultze-Rhonhof
für weitere Infos hier klicken

Legende und Wirklichkeit. Die polnischen Ostgebiete im neuen Licht: Amtliche Ziffern und Fakten widerlegen Propaganda.
für weitere Infos hier klicken

Verlag Heiligenwalde - Für weitere Infos hier klicken!

Verlag Heiligenwalde


Gruppe Minden - Nachrichten-Übersicht 2013:

     Nachrichtenarchiv 2012
     Nachrichtenarchiv 2010
     Nachrichtenarchiv 2009

Das Datum in der Übersichtszeile bezieht sich immer
auf das Erscheinungsdatum der jeweiligen Nachricht


Geschichte Espelkamps Thema bei Kreistagung des BdV Minden
von Robert Kauffeld

Minden/Hille (rkm). Der Bund der Vertriebenen Minden hat im Gemeindehaus an der Hartumer Kirche seine diesjährige Kreistagung abgehalten. Dazu konnte der Vorsitzende Klaus Reimler etwa 50 Mitglieder begrüßen.

Mit dem Lied von der Märkischen Heide, dem Pommernlied und weiteren heimatbezogenen Melodien hatten drei Musiker des Mandolinenclubs Hartum die feierliche Veranstaltung eingeleitet. "Lerne von gestern, lebe für heute, hoffe für morgen", so brachte Reimler zum Ausdruck, was für die Vertriebenen ein Motto ist, nach dem sie aus den Erfahrungen und Erinnerungen der Vergangenheit eine lebenswerte Zukunft mitgestalten können. Und er stellte dar, wie man hier ein Zuhause gefunden habe, wie die ferne Heimat aber immer noch für sie von großer Bedeutung sei.

Renate Öttking, die stellvertretende Vorsitzende, hielt Rückblick auf das vergangene Jahr, berichtete über den Tag der Heimat, der unter dem Motto stand "Wir gestalten unsere Zukunft, indem wir unser Erbe erhalten". Sie erinnerte erneut an die Forderungen, eine nationale Gedenkstätte zu schaffen und den deutschen Zwangsarbeitern eine Entschädigung zu gewähren.

Die für das laufende Jahr vorgesehenen Veranstaltungen sollen mit dem Tag der Heimat ihren Höhepunkt finden, der am 22. September im Saal des Viktoria-Hotels in Minden gefeiert wird. "Unser Kulturerbe - Reichtum und Auftrag", so das Motto. Ein Halbtagesausflug nach Liebenau mit sachkundiger Führung und umfangreicher Kaffeetafel soll am 30. Juni für die Mitglieder ein gemeinsames Erlebnis bringen.

Die Geschichte der Stadt Espelkamp war das Thema zweier Filme, die von dem Stadtführer und Hobbyhistoriker Wolfgang Hintersdorf kommentiert wurden. Die Geschichte begann mit einem schlaksigen, jungen Mann, der einem bekannt vorkam, der eine Autopanne hatte und dadurch unfreiwillig nach Espelkamp-Mittwald kam, wie dieser kleine Ort damals hieß: Horst Tappert, der erst viel später komplizierte Kriminalfälle löste, im Film aber vieles aus der Geschichte und Entwicklung des Ortes erklärt bekam. Und so erfuhr man, wie hier zunächst französische Kriegsgefangene in Baracken untergebracht waren, wie nach dem Kriegsende aus den Gebäuden und Ruinen einer früheren Heeresmunitionsanstalt mit Baumaterialien aus Bunkerresten neue Wohnungen und Arbeitsstätten entstanden und im Laufe der Jahre eine eindrucksvolle Stadt entstand. Zeitzeugen kamen zu Wort. Man sah Birger Forell und Karl Pawlowsky, die Pastoren, deren Hilfe von sehr großer Bedeutung war.

Heimatvertriebene, Flüchtlinge und Heimkehrer haben damals entschlossen Hand angelegt, sind selbst tätig geworden und haben keine Mühen gescheut. Sie haben ihr Schicksal gemeistert, und so trägt auch der Film den bedeutungsvollen Titel: "Denn wo ein Wille ist..."

BdV-Kreistagung: Wolfgang Hintersdorf kommentierte die Filmvorführung
"Denn wo ein Wille ist..." zum Aufbau Espelkamps.
 

Quelle:
Mindener Tageblatt, Lokales, 27.03.2013,
www.mt-online.de/lokales/minden/8184929_Geschichte_Espelkamps_Thema_bei...


weiter zu: Ostpreußen TV

Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich

weiter zu: Preussen-Mediathek

Seit dem 10.01.2008 sind Sie der

. Besucher

Die Web-Seiten sind optimiert für 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 4.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. -  Optimale Darstellung im Vollbildmodus.
Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.Ostpreussen-NRW.de/Info/Gruppe-Minden
 


Landesgruppe Gruppe Bad Godesberg Gruppe Bielefeld Gruppe Bochum Gruppe Bonn Gruppe Dortmund Gruppe Düren Gruppe Düsseldorf Gruppe Ennepetal Gruppe Essen Gruppe Gladbeck Gruppe Gütersloh Gruppe Hemer Gruppe Köln Gruppe Letmathe Gruppe Leverkusen Gruppe Lippe-Detmold Gruppe Lüdenscheid Gruppe Minden Gruppe Mülheim Gruppe Neuss Gruppe Schwelm Gruppe Siegen Gruppe Viersen-Dülken Gruppe Wermelskirchen Gruppe Wesel Gruppe Witten Gruppe Wuppertal


. . . Wenn Sie die Preußische Allgemeine Zeitung jetzt 4 Wochen kostenlos testen möchten klicken Sie auf diese Zeile . . .
zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

 
 
 
 
 
 
 

NRW-Logo

 
 
 
 
 
 
 
 

English / Englisch polnisch / polska Russisch / Русский  

Copyright © 2000-2019  LO - Landesgr. NRW e.V.

Datenschutz

Stand: 01. Januar 2019

zur Feed-Übersicht