Über 60 Jahre Flucht und Vertreibung

Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum TV-Kanal

  

Rezension - JF

  

Mit uns im Dialog bleiben ...
... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos
 

Landsmannschaft Ostpreußen Landesgruppe NRW e.V.


Die Landsmannschaft  Ostpreußen ist EUFV-Gründungsmitglied
Die Landsmannschaft
 Ostpreußen ist EUFV-
Gründungsmitglied

Gedenkschrift:
Gedenkschrift - 70 Jahre LO-NRW
70 Jahre LO Landesgr. NRW
für weitere Infos hier klicken

Die Deutschen in Polen 1918-1939 - Vortrag von Prof. Dr. Hartmut Fröschle

für weitere Infos hier klicken

Danzig und Ostpreußen - zwei Kriegsanlässe 1939. Vortrag von Gerd Schultze-Rhonhof

für weitere Infos hier klicken

Danzig und Ostpreußen - zwei Kriegsanlässe 1939. Vortrag von Gerd Schultze-Rhonhof
für weitere Infos hier klicken

Legende und Wirklichkeit. Die polnischen Ostgebiete im neuen Licht: Amtliche Ziffern und Fakten widerlegen Propaganda.
für weitere Infos hier klicken

Verlag Heiligenwalde - Für weitere Infos hier klicken!

Verlag Heiligenwalde


 
Seit Jahrzehnten fern der Heimat
Die Landsmannschaft Ostpreußen in Nordrhein-Westfalen hat einen bemerkenswerten Sammelband herausgegeben.
von Walter Rix

Ostpreußen - Land der dunklen Wälder.
70 Jahre Landsmannschaft Ostpreußen Nordrhein-Westfalen

Nicht selten wird das biologische Ende der ostdeutschen Landsmannschaften prognostiziert, manchmal mit Bedauern, bisweilen jedoch mit unverhohlener Genugtuung. Wiederholt tauchen jedoch Zeugnisse auf, aus denen hervorgeht, daß man noch lange auf dieses Ende warten muß. Es läßt daher aufmerken, wenn die ostpreußische Landsmannschaft in Nordrhein-Westfalen nach 70 Jahren ihres Bestehens eine 350seitige, reichbebilderte und mit aufschlußreichem Kartenmaterial versehene Publikation vorlegt, die Bilanz zieht, Ostpreußen landeskundlich vorstellt und auch einen Blick in die Zukunft wagt. Eine derartige Publikation konnte naturgemäß keine Festschrift sein, sondern mußte die Gestalt einer Chronik annehmen.

Sieht man von den obligatorischen Würdigungen ab, so gliedern sich die Beiträge in drei Kategorien. In der ersten werfen elf Kreisgruppen einen Blick zurück. Nun könnte man sagen, daß sich die Bedeutung der Vergangenheit aus dem Schmerz der Erinnerung ergibt. Aber die Rückblicke bleiben nicht beim Schmerz stehen. In ihrer Gesamtheit vermitteln sie einen tiefen Einblick in die soziale und mentale Entwicklung seit Kriegsende und decken damit eine Tiefenstruktur auf, die unseren Blicken ansonsten entzogen ist. Auf diese Weise ergänzen sie in einem wichtigen Teilbereich das Bild der sich nicht nur wirtschaftlich konsolidierenden Bundesrepublik.

Der Mittelteil bringt landeskundliche, historische und literarische Beiträge. Zu nennen sind insbesondere der sorgfältig recherchierte Beitrag von J. Zauner über Masuren und die Abstimmung von 1920 sowie die aufschlußreiche Darstellung von B. Beutner über die Rezeption der ostpreußischen Literatur nach dem Verlust der Provinz.

Abschließend schneidet der dritte Teil aktuelle Themen an, die nicht ganz ohne Brisanz sind, so z.B. Rückerwerb des Königsberger Gebietes“ (S. 198) oder Deutsche Kulturgüter als Raubkunst“ (S. 265-267). Besondere Beachtung verdienen in diesem Teil auch die Überlegungen Der Lastenausgleich eine Erfolgsgeschichte?“ von W. Kreuer sowie die juristisch und völkerrechtlich hochinteressante Dokumentation zur Eigentumsfrage“ von U. Penski.

Faßt man den Informationswert aller Beiträge zusammen, so kommt man zu dem Schluß, daß hier ein Nachschlagewerk zu Ostpreußen vorliegt, dessen detailliertes Inhaltsverzeichnis das Register ersetzt. Wenn Agnes Miegel ihr Gedicht Abschied von Königsberg“ mit der Zeile beschließt „… und daß Du, Königsberg, nicht sterblich bist!“, so gilt das auch für Ostpreußen. Wer die Chronik in die Hand nimmt, spürt das. Da die Chronik für sensible Gemüter politisch nicht überall korrekt ist, konnten sich noch nicht einmal die zuständigen Stellen dazu entschließen, das Projekt durch einen Druckkostenzuschuß zu fördern.

Dennoch ist der umfangreiche Band ist für 5,00 € (plus Porto) äußerst erschwinglich. (Bezug durch: Brigitte Schüller-Kreuer, Backesweg 37, 53572 Unkel, Schueller-Kreuer@Ostpreussen-NRW.de, Tel.: 02224 9873767).
 

Quelle:
Junge Freiheit, Ausgabe 33/2020 vom 7.8.2020, Seite 20

 

Bestellinformation:

Gedenkschrift der Landesgruppe NRW
70 Jahre Landesgruppe NRW e.V. 1949-2019,
320 Seiten, A5-Format, 5 Euro zuzüglich Versandkosten.
Die Schrift enthält zahlreiche Abbildungen in Farbe und schwarz-weiß.
Sie stellt ein Zeit-, Geschichts- und Kulturdokument ersten Ranges dar.
Bestellungen an:
Brigitte Schüller-Kreuer,
E-Mail: Schueller-Kreuer@Ostpreussen-NRW.de
oder telefonisch unter (02224) 9873767.
(weitere Informationen)
 


weiter zu: Ostpreußen TV

Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich

weiter zu: Preussen-Mediathek

Seit dem 10.01.2008 sind Sie der 

. Besucher

Die Web-Seiten sind optimiert für 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. -  Optimale Darstellung im Vollbildmodus.
Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.Ostpreussen-NRW.de/Gedenkschrift
 



. . . Wenn Sie die Preußische Allgemeine Zeitung jetzt 4 Wochen kostenlos testen möchten klicken Sie auf diese Zeile . . .
zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

 
 
 
 
 
 
 

NRW-Logo

 
 
 
 
 
 
 
 

English / Englisch polnisch / polska Russisch / Русский  

Copyright © 2000-2022  LO - Landesgr. NRW e.V.

Datenschutz

Stand: 24.11.2022

zur Feed-Übersicht